AG-Leiter gesucht

Sie haben ein besonderes Talent, Sie spielen Tennis, Volleyball, Theater oder sind ein Ass im Töpfern und möchten gerne am Nachmittag mit Schülern zusammenarbeiten? AGLeiter gesuchtDann sind Sie bei uns richtig! Im Rahmen unserer Ganztagsschule suchen wir motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse haben, im Rahmen unseres Ganztagsangebots mitzuarbeiten. Unsere AGs finden immer dienstags und donnerstags in der Zeit von 14:20 bis 15:45 Uhr statt. Es erwartet Sie eine leistungsgerechte Bezahlung. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, unterrichtspraktische Erfahrung zu sammeln. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann wenden Sie sich bitte mit Ihrem persönlichen AG-Vorschlag an unsere Ganztagsschulkoordinatorin, Frau Schwede, unter folgender Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Wir würden uns freuen, wenn wir Sie für unser Team gewinnen könnten!

Projekt Erweiterte Selbständigkeit (PES)

Sie möchten gerne als Vertretungslehrkraft arbeiten? pes eschule24Sie haben Spaß am Unterrichten und sind flexibel?

Dann bewerben Sie sich bei uns!


Beim „Projekt erweiterte Selbständigkeit“ (PES) des Landes Rheinland-Pfalz geht es darum, den temporären Unterrichtsausfall durch die vertragliche Einbindung externen Personals zu minimieren.
Bei uns können Sie zwischen zwei Arten von Verträgen wählen:

1. Der längerfristige Vertretungsvertrag „ohne Grund“ (in der Regel ½ Jahr, ca. 6 Std./Woche, zweimalig verlängerbar).
Bei dieser Vertragsart („Kapovaz-Vertrag“) vertreten Sie im Allgemeinen alle Kolleginnen und Kollegen, die aktuell abwesend sind. Dies heißt nicht, dass sie als studierter Deutschlehrer dauerhaft Biologieunterricht erteilen. Wir achten schon darauf, dass Sie gemäß Ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten eingesetzt werden.  Im Ausnahmefall kann dieser Fall aber schon einmal eintreten.

2. Der kurzfristige Vertrag „mit Grund“ (in der Regel bis zu 8 Wochen, zweimalig verlängerbar).
Hier wird von Ihnen erwartet, dass Sie vorab festgelegte Personen vertreten und nur in deren Stunden eingesetzt werden können.

Wir bevorzugen als Schule den Einsatz im Kapovaz-Bereich, denn dieser bietet den Vorteil einer flexibleren Einbindung und einer längerfristigen Vertretungsregelung. Damit ist für uns der mögliche Ausfall planbarer. Für Sie bedeutet dies eine „gesicherte“ Anstellung für mindestens ein halbes Jahr. In der Regel werden diese Verträge darüber hinaus  – sofern Sie sich bewähren und es selbst wünschen – verlängert.

 Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herrn Zeeb, unserem 1. Konrektor, unter folgender Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Sie haben schon einmal vom sogenannten "Freiwilligen Sozialen Jahr"  gehört und überlegen, ob Sie sich diese Tätigkeit vorstellen könnten? Dann haben Sie sich vielleicht auch schon die folgenden Fragen gestellt, die wir Ihnen gerne beantworten möchten...

 

a) Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um an der RS+K den Freiwilligendienst ableisten zu können?
Sie sollten 18 Jahre alt sein, ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und sich eine Tätigkeit im Umgang mit Jugendlichen vorstellen können. Sie sollten eine gewisse Fähigkeit zur Integration und Kommunikation mitbringen. Sich anpassen zu können, ist hierbei genauso gefragt, wie im späteren Verlauf Ihres Einsatzes der Wille zur Eigentätigkeit bzw. Übernahme von Verantwortung im Bereich der Betreuung, Arbeitsgemeinschaften, etc. Sie interessieren sich darüber hinaus für verschiedene Berufsfelder im pädagogischen Bereich.

b) Wo muss ich mich hinwenden/registrieren lassen?
Die Registrierung kann zentral über die Homepage des „Freiwilligendienstes“ (www.fsj-rheinlandpfalz.de) erfolgen. Dort finden Sie auch einen Link zu den verantwortlichen Trägern des FSJ, also beispielsweise zum DRK. Sie können sich auch direkt bei einem solchen öffentlichen Träger melden (www.lv-rlp.drk.de oder www.freiwilligendienste-rlp.de).

c) Wie sieht mein Tätigkeitsfeld aus?
Das FSJ stellt ein Bildungs- und Orientierungsjahr dar. Wir achten sehr darauf, Sie nach Ihren Interessen und Fähigkeiten einzusetzen, sofern es die Möglichkeiten vor Ort zulassen. Generell sind Ihre Einsatzmöglichkeiten im Rahmen unseres Schulbetriebes sehr vielfältig und beinhalten beispielsweise die Unterstützung im Unterricht, Begleitung der Aufsichten, Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe, Mithilfe bei der Schülerverpflegung, Unterstützung der Schulsozialarbeit und Gestaltung und Durchführung eigener Projekte im Rahmen unseres Ganztagesbetriebes. Wie oben erwähnt, wünschen wir uns darüber hinaus viel Eigeninitiative, Kreativität und frische Ideen.

d) Wer betreut mich und an wende ich mich, wenn ich Fragen habe?
Die Schule bietet Ihnen Anleitung, eine fachliche Einarbeitung sowie stete Begleitung in allen Tätigkeitsbereichen und Phasen Ihres Dienstes. Ansprechpartner und FSJ-Verantwortlicher ist bei uns der Konrektor. Sie erreichen ihn bei allen Fragen rund ums FSJ wie folgt:

RKR Uwe Zeeb
Fon: 07275 914413 oder per
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 e) Bekomme ich nach Ableistung des Dienstes ein Zeugnis ausgestellt?
Ja. Am Ende Ihrer Tätigkeit soll – nach Absprache mit dem jeweiligen Träger – eine Gesamtbeurteilung der Schule erfolgen.

f) Gibt es eine Aufwandsentschädigung?
Stopp!

Diese und alle weiteren Fragen bezüglich Entlohnung, Versicherung, Dauer, Ablauf, Rechte und Pflichten, etc. erfahren Sie bei dem
jeweiligenTräger, der die notwendigen Infos bereithält.
Wir freuen uns auf Sie!

 

 

FSJ 2017 2Falls Sie immer noch unentschieden sind, hilft vielleicht der kleine Erfahrungsbericht unserer aktuellen "FSJler"...

 

"Im Schuljahr 2016/17 sind wir, Selina Zimmermann und Luca Martin, als „FSJler“ an der Realschule plus in Kandel eingesetzt. Unsere Aufgabenbereiche sind sehr vielfältig. Am Vormittag unterstützen wir Lehrkräfte im Unterricht, indem wir schwächere Schüler betreuen, die währenddessen mehr Hilfe benötigen. Am Nachmittag beaufsichtigen wir in der Mensa die Ganztagsschüler und sind in der Hausaufgabenzeit, der Lernzeit und den AGs als Betreuer eingesetzt. Bei Bedarf übernehmen wir auch kleinere Arbeiten im Sekretariat wie am Morgen Entschuldigungen entgegennehmen, Kopien anfertigen, Postverteilung, Formulare abheften, usw. Ansonsten stehen wir überall in der Schule zur Verfügung, wo eine helfende Hand benötigt wird.

Was werden wir aus dem FSJ für die Zukunft mitnehmen?

Wir lernen unsere Stärken und Schwächen kennen und können dadurch besser einschätzen, wo wir uns noch mehr informieren oder einbringen sollten. Interessant ist aber auch, einmal die andere Seite des „Schüler- und Lehrerlebens“ kennenzulernen und dadurch etliche Erfahrungen zu sammeln, die uns später im eigenen Berufsleben mit Sicherheit nützlich sein werden. Eine Herausforderung ist das teilweise eigenständige Einteilen der Aufgaben und deren zeitnahe Erledigung sowie die Verantwortung dafür zu tragen."

 

Wir würden uns freuen, vielleicht bald Sie als FSJler bei uns begrüßen zu dürfen!