Frau Holle und das Waschpulver - unsere 5er experimentieren an der Uni

Die Naturwissenschaft einmal ganz anders zu erleben als beim täglichen Schulunterricht ermöglichte ein Angebot der Universität Koblenz- Landau. Dabei erarbeitete der Fachbereich Chemie- Didaktik zwölf Experimente, die jeweils einen interessanten Bezug zu den Märchen der Gebrüder Grimm beinhalteten. Also verlegten Frau Schwede und Frau Kerkoz die Nawi- Stunde der Klasse 5a am Montagvormittag (12.12.) in ein Labor nach Landau. Geleitet wurde die zweieinhalbstündige Veranstaltung von dem Studenten Marek und einer jungen gebürtigen Ukrainerin namens Victoria, die ein freiwilliges ökologisches Jahr in Deutschland absolviert.
Albumblatt Nawi Werkstatt 2016

Nach wenigen einführenden Worten konnten die Schüler endlich mit dem Experimentieren beginnen, dazu wählten sie sich eine Plastikbox mit dem bekannten Märchentext, den benötigten Materialien und einer Anleitung zur Durchführung des Versuchs aus. Die Schüler arbeiten vorwiegend selbstständig in kleinen Gruppen und zeigten große Freude und Interesse an den leicht verständlichen, kurzweiligen und abwechslungsreichen Aufgaben. Der Versuch, der die größte Begeisterung fand, war der Bau eines Lebkuchenhauses frei nach „Hänsel und Gretel“, aber diesmal aus Keksen und Gummibärchen. Darüber hinaus konnten die Schüler eigens hergestelltes Shampoo, von dem schon Rapunzel schwärmte, und Lippenbalsam von schönen Schneewittchen mitnehmen.

Die Schüler waren an diesem Tag hochmotiviert und freuen sich jetzt schon auf den nächstenb Besuch in den Labors der Uni Landau.