Schulband der RS+K

Es ist Mittwochnachmittag, 13 Uhr! Auf einem der Gänge des Obergeschosses der Realschule plus in Kandel wird der ahnungslose Besucher durch brüllende E‑Gitarren und wildes Schlagzeugspiel aus seinem Nachmittagstraum gerissen. Gerade legt Pia Bevier ein furioses Schlagzeugsolo aufs „Parkett“, bevor Sören Blum seine Les Paul mit hämmernden Staccato-Akkorden losbrausen lässt.
Collage Gitarre LZ
Seit dem Schuljahr 1998/1999 gibt es die Schulband, die in den wöchentlich stattfindenden Proben alte und neue Hits sowie weniger bekannte Stücke der Rockgeschichte einstudiert. Diese werden dann zu verschiedenen Anlässen wie beispielsweise der Abschlussfeier der 10. Klassen oder dem Tag der offenen Tür zu Gehör gebracht.

Inzwischen ist das komplette Band-Instrumentarium vorhanden: 2 E-Gitarren plus Verstärker, ein Schlagzeug mit mehreren Becken, E-Bass mit Verstärker und Keyboard bzw. Klavier. Eine PA-Anlage mit Sendermikrofonen ist auch vorhanden, sodass dem Musizierspaß nichts mehr im Wege steht.

Nach mehreren öffentlichen Auftritten in Jockgrim, in Kandel am Schwanenweiher und beim Hinterstädelfest in Jockgrim hat sich die Band über die Schulmauern hinaus einen Namen gemacht.

Momentan stehen neben Stücken von AC/DC, Red Hot Chili Peppers, Adele oder Metallica einige Stücke von Queen im Programm, die bestimmt bei den bald anstehenden Festivitäten wieder alle Fans begeistern werden.

Bei der Auswahl des Repertoires werden Vorschläge von Schülern und Lehrern aufgenommen, wobei der Schwierigkeitsgrad oder die aufwendige Besetzung manche Stücke von vornherein ausschließt.

„Alle Jahre wieder“ zum Schuljahresbeginn stellt sich das gleiche „Problem“: Wie findet man Schülerinnen und Schüler, mit denen man relativ schnell ein vorzeigbares Programm einstudieren kann? – Hierbei hat es sich als vorteilhaft erwiesen, immer wieder einzelne Schüler direkt anzusprechen, wobei man oft auf verborgene Talente stößt.

Und erneut beginnt das Schlagzeug mit „bumm-bumm-tschack“, die Sängerinnen setzen ein und zum Refrain rufen alle: „We will, we will rock you, ...“